13.11.2019

Sächsischer Meilenstein 2019: Erfolgreiche Unternehmensnachfolgen ausgezeichnet

Der Sächsische Meilenstein – Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolge – wurde am vergangenen Abend an vier mittelständische Betriebe aus dem Freistaat verliehen. Der mit gesamt 10.000 Euro dotierte Preis würdigt Unternehmen aus Annaberg-Buchholz, Dresden und Mühlental. Die Veranstaltung fand auf Schloss Albrechtsberg in Dresden statt.

Seit 2011 zeichnet die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH zusammen mit der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH und unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr erfolgreich umgesetzte Übernahmekonzepte mit dem Sächsischen Meilenstein – Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolge – aus. Vergeben wurden die Auszeichnungen auch in diesem Jahr an vier herausragende Firmen im Freistaat, die sich durch umsichtige Nachfolgeplanung oder mutige Entscheidungen für den Erhalt des Unternehmens verdient gemacht haben.

Geehrt wurden die Dachdeckerei Michaela Wolf aus dem erzgebirgischen Annaberg-Buchholz für ihr familieninternes Nachfolgekonzept, die Samed GmbH aus Dresden für ihre unternehmensinterne Nachfolgelösung und die Sporer PCS GmbH aus Mühlental im Vogtland für die erfolgreich absolvierte unternehmensexterne Nachfolge. Die Gewinner erhielten zu den symbolischen Meilenstein-Trophäen je ein Preisgeld von 3.000 Euro. Für ihr besonderes Engagement im Rahmen einer familieninternen Nachfolge würdigte die Jury, bestehend aus unabhängigen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Kammern und Hausbanken, die Bindwerk GmbH & Co. KG aus Dresden. Sie erhielt den mit 1.000 Euro dotierten Sonderpreis.

Um den Sächsischen Meilenstein bewarben sich dieses Jahr insgesamt 47 kleine und mittlere Unternehmen aus ganz Sachsen, die in den Jahren 2014 bis 2018 eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge gemeistert haben.

Unternehmensnachfolge ist ein wichtiger Baustein der sächsischen Wirtschaft

Nachfolgerinnen und Nachfolger, die bereit sind, Verantwortung für ein Unternehmen und die damit einhergehenden Herausforderungen zu übernehmen, sind wichtige Säulen der mittelständischen Wirtschaft.
Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, betonte gestern in Dresden: „Das Gelingen von Unternehmensnachfolgen hat eine große Bedeutung für den Freistaat Sachsen. Denn der Erhalt von Arbeitsplätzen und wertvollem Know-how stehen auf dem Spiel, zugleich der Fortbestand der unternehmerischen Lebensleistung. Mit dem Sächsischen Meilenstein wollen wir potenzielle Nachfolgerinnen und Nachfolger motivieren und auch darauf aufmerksam machen, dass der Weg der Unternehmensnachfolge ganz neue Perspektiven auf das Thema Selbstständigkeit eröffnen kann.“

Markus H. Michalow, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen GmbH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH, hob den Stellenwert einer gelungenen Unternehmensnachfolge hervor: „Das Lebenswerk eines Menschen kann nicht einfach im Erdboden versickern. Die Firmengeschichte eines Unternehmens mit neuen Ideen, neuer Kraft und Vielfalt erfolgreich in die Zukunft weiterzuschreiben ist eine herausfordernde Aufgabe, der sich die Prämierten sehr erfolgreich angenommen haben.“

 

Bildunterschrift (obere Reihe v.l.n.r.): Martin Dulig, Heiner Hellfritzsch, Arne Laß, Markus H. Michalow, Harald Wolf

(untere Reihe v.l.n.r.) Franz Bradler, Michael Schmetzer, Thomas Sparborth, Andreas Schmetzer, Michaela Wolf